Bekenntnisse eines OBs – 2. Teil

Heute habe ich einen weiteren Bericht zu dieser Tat und ein gleichzeitiges Interview mit OB Martin Horn gesehen.

https://www.journalistenwatch.com/2018/11/01/freiburgs-ob-wie/

Zitat von Herrn Horn:

….in unserem heutigen Deutschland eine fast schon alltägliche Reaktion geworden….

Er bezieht sich damit auf Hasskommentare und Hassreaktionen von Rechts. Dass aber Massenvergewaltigungen bzw. Vergewaltigungen und Tötungsdelikte mittlerweile auch fast ein „Normalzustand“ in Deutschland geworden sind, darüber verliert er keine Worte.

Henryk M. Broder hat hierzu einen eher satirischen Kommentar geschrieben, der wirklich lesenwert ist:

https://www.achgut.com/artikel/ein_ob_mit_dem_iq_einer_mausefalle

Aber zurück zu den traurigen Tatsachen:

Ein  Video zeigt uns Hetzjagden der „linken Antifa“ auf Demonstranten der AfD.

Der Verfasser des Videos schreibt dazu:

„BÜRGERKRIEGSZUSTÄNDE IN FREIBURG: GEWALT DER ANTIFA ESKALIERT! Was uns die Medien verschweigen!“

Aber seht selbst:

(Sollte das Video nicht mehr vorhanden sein, wurde es bereits von der staatlichen Zensur gesperrt)

Wenn man sich das so ansieht, merkt man, wieweit es bereits in Deutschland gekommen ist, da helfen auch die Worte des OBs Martin Horns nicht.

Hasskommentare und Hetzjagden gibt es auf der linken (staatsunterstützenden) Seite.

Aber anscheinend hat sich unsere staatliche Integrationsbeauftragte etwas ausgedacht:

Integrationsbeauftragte fordert Sexualaufklärung für Asylbewerber

https://www.welt.de/politik/deutschland/article183081950/Migration-Integrationsbeauftragte-fordert-Sexualaufklaerung-fuer-Asylbewerber.html

Danke Frau Annette Widmann-Mauz…hoffen wir, dass es hilft

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Bekenntnisse eines OBs – 2. Teil

  1. Zu Hasskommentaren und Hassreaktionen ein Wort des israelischen Schriftstellers Amos Oz:

    Jede Katastrophe der Entmenschlichung in der Geschichte
    beginnt mit der Entmenschlichung der Sprache.

    Amos Oz — im NZZ-Interview vom 18.3.2015

    Eckhardt Kiwitt, Freising

    Gefällt mir

  2. À propos Hassreaktionen:

    kürzlich gingen Berichte durch die Medien, dass eine in Pakistan zum Tode verurteilte Christin, die wegen „Beleidigung des Propheten Mohammed“ angeklagt war, nach vielen Jahren, die sie im Gefängnis gesessen hatte, freigesprochen wurde.
    Nach Bekanntwerden des Freispruchs zog eine wütende Meute hasserfüllt durch die Straßen in Pakistan und forderte den Tod des Richters, der den Freispruch erteilt hatte.

    Da hat sich ein Frust entladen und in Hass artikuliert, der seine Ursachen vermutlich in dem dysfunktionalen politischen System Pakistans hat, in der alltäglichen Korruption, der damit verbundenen Armut, aber vielleicht auch im Hass auf alles Unislamische — im Hass auf Menschen mit einer anderen als der eigenen Religion oder Weltanschauung.

    Von jenem Hass auf Menschen mit einer anderen als der eigenen Religion oder Weltanschauung, den man aus Kreisen z.B. von Pegida vernehmen kann, ist das gar nicht so weit entfernt.

    Bei Pegida wurde ja lange Zeit der Spruch von der „Lügenpresse“ aufgesagt, womit diese Leute m.E. zum Ausdruck gebracht haben, dass sie mglw. nur das in den Medien veröffentlicht wissen wollen, was sie selber für „die Wahrheit“ halten — dass sie also andere Meinungen und Weltanschauungen nicht gelten lassen wollen.

    Den Begriff „Lügenpresse“ haben aber bereits die Nationalsozialisten unter dem Gröfaz Hitler verwendet, und auch in der DDR war er gebräuchlich — also in zwei Diktaturen, die nicht für Meinungsfreiheit standen.

    Wenn ich mir hingegen anschaue, was hierzulande so alles z.B. in diversen Blogs veröffentlicht wird …

    Eckhardt Kiwitt, Freising

    _____
    P.S.:
    Warum der Allmächtige Allah nichts gegen die Beleidigung seines Propheten unternommen hat, könnten einige Rechtsgelehrte evtl. aufklären.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s